Erasmus Gymnasium

Trilingual, ganztägig und persönlich – das Erasmus Gymnasium Frankfurt

Für das Leben lernen und zu einem starken Team entwickeln – das ist der Spirit am Frankfurter Erasmus Gymnasium. Aber was bedeutet das?

 

 

Eine der essentiellen Grundlagen am Erasmus Gymnasium sind die Sprachen. Sie sind Basis der Kommunikation, der Persönlichkeitsbildung und der Auseinandersetzung mit der Umwelt. Die Verzahnung der Unterrichtsfächer, gelebte Mehrsprachigkeit und das moderne Medienkonzept tragen den Anforderungen der modernen Gesellschaft Rechnung und ebnen den Kindern den Weg in die Welt.

Als private G9-Ganztagsschule sind die Öffnungszeiten des Erasmus Gymnasiums zeitgemäß und damit familiengerecht. Daher ergibt sich die Möglichkeit, im Unterricht neuste neurobiologische und physiologische Erkenntnisse über das Lernen umzusetzen. Dank dieser so genannten „Rhythmisierung“ kann der Unterricht ausgewogen auf den Vor- und Nachmittag verteilt werden. Dadurch bleibt den Schüler:innen ausreichend Zeit, um Erlerntes individuell oder in Teams zu vertiefen, eigenständig und selbstbestimmt weiter zu forschen, bzw. nach Phasen der konzentrierten Anspannung auch wieder zu entspannen.

Ganz bewusst hat sich das Gymnasium für neun Schuljahre entschieden, um den Schüler:innen ein Jahr länger Zeit zum Lernen und Leben haben. Also auch genügend Freiraum für außerschulisches Engagement und Aktivitäten bleibt – den berühmten „Blick über den Tellerrand“ – der unerlässlich für die Persönlichkeitsbildung ist.

Mindestens ebenso wichtig ist es der Schule, die Kindern in ihrer Entwicklung zu europäisch denkenden, sozial engagierten und demokratisch handelnden Persönlichkeiten zu begleiten und zu bestärken – ganz im Sinne des Namensgebers, dem großen Humanisten Erasmus von Rotterdam.

Nähere Details zum Erasmus Gymnasium finden Sie hier.